« Zurück zum Blog

17.02.2020
Mic

Praktikum Werkzeug- und Industriemechaniker

Tags: #praktikum  #Hammer  #Schülerpraktikum  #Werkzeugmechaniker  #Industriemechaniker  #2020 

Am 27. Januar bin ich um 6:45 Uhr zu meinem ersten Praktikumstag bei Flühs eingetroffen und wurde am Vordertor von meinem Praktikumsleiter Herrn Pladwig abgeholt. Wir gingen als erstes in den Schulungsraum, wo ich einen Werksausweis bekam und wir die Sicherheitsregeln sorgfältig durchgegangen sind. Um ca. 7:15 Uhr wurde mir dann von einem Auszubildenden eine Fräsmaschine gezeigt, wozu ich mir auch viele Notizen für meine Praktikumsmappe gemacht habe. Nach der 1. Pause um 9:30 Uhr wurde mir einmal in aller Ruhe die ganze Firma gezeigt.

Am 28. Januar (Dienstag) bin ich dann in den Werkzeugbau gekommen, wo ich mich bis Freitag aufhielt. Hier durfte ich auch schon Kleinigkeiten selber machen, wie zum Beispiel an einer konventionellen Drehmaschine arbeiten. Im Laufe der Woche durfte ich sogar, zusammen mit einem Facharbeiter, mit Temperaturen bis zu 860 C° arbeiten, um Werkzeug zu härten und anzulassen.

In meiner zweiten Praktikumswoche vom 3. Februar bis zum 7. Februar war ich dann in der Lehrwerkstatt und habe meinen eigenen Hammer gebaut. Dabei habe ich gelernt, wie man grobe und feine Feilen benutzt, wie man mit einer Säge umgeht und wie man entgratet. „Entgraten“ heißt überstehende Reste, die z.B. beim Sägen am Rand entstehen, wegfeilen. Am Freitag habe ich dann meinen Hammer zum Großteil fertig gehabt, bis auf ein paar Kleinigkeiten, die ich dann in der dritten Praktikumswoche erledigt habe.

In meiner dritten Praktikumswoche vom 10. Februar bis zum 14. Februar bin ich nach den letzten Arbeiten am Hammer in die Montage gekommen. In der Montage haben wir eine neue Maschine gebaut. Dort habe ich viele Schrauben festgedreht, damit die Maschine einen festen Stand hat.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Praktikum sehr gut gefallen hat und mir bei meiner Berufsorientierung sehr gut weitergeholfen hat.   

Flühs ist AUSGEZEICHNET